Get Die Quäker in den USA (German Edition) PDF

By Mareike Jacob

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Amerika, notice: n.a., Ruhr-Universität Bochum (Institut für Geschichtswissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: Thema der vorliegenden Arbeit ist die Religionsgemeinschaft der Quäker, ihre Entwicklungsgeschichte und Lehrinhalte sowie ihre Besonderheiten. Der räumliche Schwerpunkt der Betrachtung liegt bei den Vereinigten Staaten von Amerika.
Zunächst werden die Quäker als supplier beleuchtet; additionally ihre innere und äußere Struktur sowie Umrisse ihrer Geschichte betrachtet und geschildert. Hier soll herausgestellt werden, wie die Quäker innerlich aufgebaut und strukturiert sind, welche Organisationsformen es gibt und wie sich die Quäkergemeinschaften historisch entwickelten. Es wird hierbei zu ihren Anfängen, d.h. zum Gründer der Gemeinschaft, George Fox zurückgegangen und der Weg der Quäker von einer losen Gruppierung über ihren eigenen Quäker-Staat zu einer noch heute weltweit verbreiteten Religionsgemeinschaft skizzieret.
Zum tiefergehenden Verständnis und zur Einordnung der Quäker in den historischen und kirchlichen Kontext ist es natürlich essentiell, ihre Lehre und deren Kernpunkte zu kennen. Welches Welt- und vor allem Gottesverständnis kennzeichnet die Quäker? used to be unterscheidet sie von anderen Religionsgemeinschaften? Worauf gründen sie ihren starken Glauben, der lange, entbehrungsreiche Jahre der Verfolgung und Unterdrückung überstanden hat?
Da die Quäker weitgehend für ihr großes weltweites soziales Engagement bekannt sind, wird auch auf dieses näher eingegangen. Der Schwerpunkt liegt auf den Quäker-Gemeinschaften in den united states, da dort ein besonderes Gewicht ihrer Ausbreitung liegt. Die Quäker sind noch heute in erster Linie in den united states zu finden, mit der größten Mitgliederzahl. Abschließend werden die Ergebnisse der Recherche zusammenfasst und ein Fazit gezogen.

Show description

Der Wiederbeginn an der Technischen Hochschule Dresden 1945: - download pdf or read online

By Falk Hensel

Magisterarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, word: 2,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, summary: Der Neubeginn an der Technischen Hochschule nach 1945 ist geprägt von den Demontagen durch die sowjetische Besatzungsmacht und der Entnazifizierung des Lehrkörpers. Er würde sich nicht nachvollziehen lassen, wenn guy die Jahre des Nationalsozialismus nicht in die Betrachtung einbeziehen würde. Um auf diese Fragen eine Antwort zu finden soll nach einem allgemeinen Teil zur Geschichte der TH Dresden zwischen Kriegsende und Wiedereröffnung im Herbst 1946 versucht werden, die Entwicklungen, die für die Hochschulen in Deutschland insgesamt zutrafen, durch zwei biographische Skizzen zu verdeutlichen. Dazu sollen die Werdegänge von Kurt Beyer und Willy Gehler betrachtet werden. Beide waren während mehrerer Epochen deutscher Zeitgeschichte als ordentliche Professoren an der Bauingenieurabteilung bzw. der Fakultät für Bauwesen der TH tätig. Beide hatten auffällige Parallelen in ihren Karrieren und doch verliefen diese im „Dritten Reich“ und in der SBZ/DDR verschieden. Es soll untersucht werden, ob sich an diesen Lebensläufen das Verhältnis von Kontinuität und Umbruch in der deutschen Wissenschaft nach 1945 erkennen läßt. Eine entscheidende Frage dabei wird sein: Waren deutsche Wissenschaftler und Ingenieure „politisch“ oder „unpolitisch“? Es wird auf diese Frage keine befriedigende Antwort geben können, zumal der Begriff politisch in diesem Zusammenhang anders definiert werden soll, als das in der Auseinandersetzung mit der Funktion von Wissenschaft und Technik im allgemeinen geschieht. „Politisch“ soll hier als Indikator für politische Betätigung, die Zugehörigkeit zu politischen Organisationen und das Vorhandensein von politischen Überzeugungen verstanden werden. Nach dieser Definition kann ein Forscher additionally durchaus als unpolitisch gelten, auch wenn er in einer Diktatur seiner Arbeit nachgeht und diese durch sein Handeln stützt.
Das Bild des unpolitischen Wissenschaftlers ist ein Selbstbild dieses Berufsstandes. Es diente zum Teil der eigenen Rechtfertigung für das Arrangieren der deutschen Bildungseliten mit dem Nationalsozialismus. Die Annahme, daß genau dieses Anpassen politisches Handeln gewesen ist, bezieht sich jedoch auf die Funktion der Wissenschaft in einer bestimmten gesellschaftlichen scenario, nicht auf die Einstellung und weltanschauliche Gesinnung des einzelnen. Es steht außer Zweifel, daß sich die deutsche Intelligenz vom nationalsozialistischen Staat vereinnahmen ließ und dies nicht ohne die Vereinnahmung des einzelnen funktionieren konnte.

Show description

New PDF release: Das schmutzige Geschäft mit der Antike: Der globale Handel

By Günther Wessel,Markus Hilgert,Friederike Fless

Das Geschäft mit geraubten Kulturgütern boomt. Im Schatten der politischen Erschütterungen im Nahen Osten und in Nordafrika kommt es zu beispiellosen Plünderungen antiker Stätten. Gleichzeitig werden Kunstgegenstände als Geldanlage overseas immer gefragter. Auch Terrorgruppen wie der IS finanzieren sich wohl durch geraubte Kulturgüter. Weltweit wird – so vermuten es Strafverfolger – nur mit Drogen und Waffen mehr illegales Geld gemacht. Günther Wessel hat sich in diesen »diskreten Markt« hineinbegeben.

Show description

Endlich wieder leben: Die fünfziger Jahre im Rückblick von by Helga Hirsch PDF

By Helga Hirsch

Petticoat und Kriegsheimkehrer - Frauenleben in den fünfziger Jahren

Helga Hirsch fängt mit diesem Buch die Doppelgesichtigkeit der fünfziger Jahre aus Sicht der Frauen ein: die Aufbruchsstimmung, den explodierenden Konsum, die wieder erwachte Lebensfreude – aber auch die Massenflucht aus der DDR, die Verdrängung der Vergangenheit und die Spannungen hinter der vordergründigen Ordnung.

Wir erinnern die fünfziger Jahre im Westen als die Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und Fortschritts, in der sich die Menschen in der oberflächlichen Konsumwelt einrichteten. Sie gelten aber auch als eine part der Enge, der Prüderie und der politischen Verdrängung. guy produzierte, kaufte und vergnügte sich, um sich den Verwundungen durch Krieg und Vertreibung nicht zuwenden zu müssen.

Und so wurde das Jahrzehnt von aufgeladenen Gegensätzen geprägt. Petticoat und Kriegsheimkehrer, beides bestimmte das Leben der Frauen. Katholische Tugendwächter neben der sündigen Knef, des »Teufels normal« neben Heimatschnulzen, die Welt der Halbstarken neben kleinbürgerlicher Idylle. Helga Hirsch lässt das Gemälde eines Jahrzehnts entstehen, das wie kein anderes die Träume und das Trauma der Deutschen miteinander verband.

Ein Buch, das die Erfahrungen einer ganzen new release von Frauen beschreibt.

Show description

Download e-book for kindle: Kaddisch für Julius und Berta Stern: Offenburg / Baden-Baden by Martin Ruch

By Martin Ruch

Im August 1942 flohen Julius und Berta Stern in Baden-Baden vor der Deportation in den Freitod. Sie wurden verbrannt, "die Asche an Angehörige abgegeben." Seither waren sie vergessen. Die vorliegende Publikation trägt zusammen, used to be an Spuren zu finden conflict, in der Heimatstadt Offenburg, später in Baden-Baden, wo Julius Stern am health club als Altphilologe unterrichtete.

Show description

Der Tag von Potsdam (Europäisch-jüdische Studien – Beiträge) - download pdf or read online

By Christoph / Treß, Werner Kopke

On 21 March 1933, the nationwide Socialists celebrated their alliance with the outdated Wilhelmine elites at the “Day of Potsdam.” 80 years following 1933, the nice 12 months of upheaval, this quantity extra heavily reexamines the historic context of the “Day of Potsdam” as a severe second at the street to dictatorship. 9 scholarly articles reconstruct the occasions at the “Day of Potsdam” and research its significance within the tradition of commemoration.

Show description

Imago Turci. Das europäische Türkenbild 1453-1600 (German by Julius Burghardt PDF

By Julius Burghardt

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, be aware: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte), Veranstaltung: Seminar: Die Türkenkriege, Sprache: Deutsch, summary: Orient und Okzident, Islam und Christentum – nie waren sich diese einstigen Gegensätze so nah wie heute. Doch dort wo Kulturen aufeinander treffen, kommt es nicht selten zu Reibereien. Die unterschiedlichen Mentalitäten, Traditionen und vor allem Religionen sind oftmals die Quelle tragischer Missverständnisse, die in gewalttätigen Auseinandersetzungen enden können. Viel zu oft stehen Intoleranz und Voreingenommenheit einem friedlichen Miteinander im Wege. Doch woher stammen diese Vorurteile und Feindbilder, die heute jeden christlich-islamischen conversation erschweren? Um das herauszufinden, müssen wir einen Blick in die Vergangenheit wagen.

Die Geschichte der Konfrontation von Morgen- und Abendland reicht bis weit ins Mittelalter zurück. Zwischen beiden Kulturen herrschte seit dem Einfall der Araber in Spanien und Italien ein erbittertes Ringen um die Vorherrschaft in Europa, das mit der Eroberung Jerusalems durch die christlichen Kreuzfahrer 1099 einen ersten blutigen Höhepunkt fand. Die growth des Osmanischen Reiches löste schließlich eine neue Eroberungswelle aus, die das Abendland in seinen Grundfesten erschütterte und den westlichen Blick auf den Islam maßgeblich prägte. Moderne Propagandamöglichkeiten verbanden sich mit dem Gefühl einer allgegenwärtigen Bedrohung und erschufen so ein Feindbild jenseits der tatsächlichen historischen Entwicklung. Der Türke, der fortan den Islam verkörperte, wurde zum image für Grausamkeit und Lüsternheit. Es ist das Ziel dieser Hausarbeit, die Entwicklung jenes Türkenbildes im Europa der Frühen Neuzeit darzustellen und die Besonderheiten des anti-türkischen Diskurses herauszuarbeiten.

Show description

Fundsachen: Die Quellen zum Roman Vaterspuren (German - download pdf or read online

By Sigfrid Gauch

Seit drei Jahrzehnten ist Sigfrid Gauchs Buch "Vaterspuren" in der literarischen und fachwissenschaftlichen Diskussion, nicht nur in Deutschland, sondern nach Übersetzungen in Israel (2001) und den united states (2002) auch weit darüber hinaus. Dieser Dokumentenband versammelt die Quellen zu einer der ersten literarischen Auseinandersetzungen mit einem der Väter aus der iteration der Täter des Dritten Reiches.

Dieser Band enthält neben erstmals veröffentlichten handschriftlichen Erinnerungen und Originaltexten die völkische Korrespondenz von den 1920er Jahren über die Zeit des Dritten Reiches hinaus bis in die 1970er Jahre. Auch in dieser Sammlung geht es "um die Aufarbeitung und Abarbeitung eines Stücks deutscher und europäischer Geschichte, die bis in die heutige Wirklichkeit hineinreicht", wie die Neue Zürcher Zeitung über Vaterspuren schrieb.

Show description

Jäger und Gejagte: Über den deutschen Widerstand im Dritten by Bernd Wohlgut PDF

By Bernd Wohlgut

Das Werk stellt den deutschen Widerstand im Dritten Reich aus den Reihen der Militärs, Politik, Kirche und Jugendbewegung dar und behandelt bekannte wie unbekannte Widerständler (Graf Stauffenberg, Geschwister Scholl, Dietrich Bonhoeffer, Kardinal Gahlen, Georg Elser, Bavaud Maurice, Ernst Wille, Helmut Hirsch, Wilhelm Leuschner ect.). Es bietet viel Hintergrundinformationen zur damaligen Gesellschaft, Politik und zum damals geltenden Recht.

Weiterer Schwerpunkt ist die Frage used to be aud Tätern und Opfern wurde.

Show description

»Selig sind, die Verfolgung ausüben": Päpste und Gewalt im - download pdf or read online

By Gerd Althoff

»Es seien die selig zu preisen, die Verfolgung ausüben um der Gerechtigkeit willen" – ein totalitärer, ein fundamentalistischer Anspruch, der da im eleven. Jahrhundert im Umfeld des ›Sitzes des Friedens‹, des päpstlichen Throns Gregors VII. formuliert wird. Mit welchen Argumenten, mit welcher Legitimation konnte eine faith der Friedfertigkeit umgeschmiedet werden zu einem Werkzeug gegen Ungehorsame? Wie stark musste das Sendungsbewusstsein des hochmittelalterlichen Reformpapsttums sein, um mit aller Gewalt gegen Ketzer, Häretiker, vor allem aber gegen die Anhänger Heinrichs IV. vorzugehen? Gerd Althoff beschreibt mit souveräner Quellenkenntnis die Entwicklung, die das bisherige kirchliche Selbstverständnis geradezu auf den Kopf stellt. Klar argumentierend wird so eine theologische Wandlung analysiert, die einen neuen Blick auf das christliche, aber eben nicht friedliebende Mittelalter verlangt.

Show description